Lions Club

Olpe-Kurköln

Siegener Zeitung vom 31. März 2017

„Das ist eine super Sache“

25 000 Euro für 18 Musikvereine / Geldsegen für Nachwuchsarbeit bestimmt
Unterstützer aus der Region sorgten für Gewinne in Höhe von mehr als 22 000 Euro.

  • Vertreter von 18 Musikvereinen aus den Kommunen Olpe, Wenden und Drolshagen kamen am Mittwoch in Olpe zusammen, um jeweils 1400 Euro für die Nachwuchsarbeit entgegenzunehmen. Überreicht wurden die Spendenschecks von Jürgen Bischopink, derzeit Präsident des Lions-Clubs Olpe-Kurköln. Das Foto zeigt ihn neben Lions-Club-Mitglied Dr. Andreas Sondermann (r.), der für den Arbeitskreis „Adventskalender“ zuständig ist. Foto: yve

yve. Die Adventskalender-Aktion des Lions-Clubs Olpe-Kurköln ist eine Erfolgsgeschichte. Im vergangenen Jahr führte die engagierte Vereinigung bereits die neunte Aktion durch. Bis dato war es gelungen, insgesamt 150.000 Euro zu erwirtschaften, die Jahr für Jahr an soziale und karitative Einrichtungen und Institutionen in der Region gespendet wurden.

Am Mittwoch wurde in „Kochs Hotel“ in Olpe erneut ein beachtlicher Betrag ausgeschüttet. Die jüngste Adventskalender-Aktion hatte dem Lions-Club 25 000 Euro beschert, die gestern an Vertreter von insgesamt 18 Musikvereinen aus den Kommunen Olpe, Wenden und Drolshagen verteilt wurden. Schecks in Höhe von jeweils 1400 Euro, die von Jürgen Bischopink, derzeit Präsident des Lions-Clubs Olpe-Kurköln, persönlich übergeben wurden, fließen nun in die Vereinskassen. Die Beträge sind explizit für die Jugend- und Nachwuchsarbeit bestimmt – denn sie sei die Basis eines jeden Vereins, hielt Dr. Andreas Sondermann für den Arbeitskreis „Adventskalender“ fest.

In der Vergangenheit seien vorwiegend soziale Zwecke unterstützt worden, „aber wir fühlen uns der Kultur genauso verpflichtet“, so Dr. Sondermann. Hörerlebnisse in Konzerten würden wohlwollend hingenommen. Die individuelle Arbeit jedoch, die mit der Ausbildung eines Musikers verbunden sei, sehe man nicht. Die hiesigen Musikvereine leisteten also sehr wertvolle Arbeit.

Mit der Spende an insgesamt 18 Vereine unterstrich der Lions-Club Olpe-Kurköln seine große Wertschätzung für die aufwändige und kostspielige Nachwuchsarbeit. Nicht nur Kinder und Jugendliche werden bei ihren ersten musikalischen Schritten fachmännisch begleitet und betreut. Die heimischen Musikvereine nehmen auch hohen finanziellen Aufwand in Kauf. Gebraucht werden Noten, Vereinsuniformen und Instrumente – Proben, Übungswochenenden, Konzerte und Schnuppertage müssen organisiert und durchgeführt werden. Zunehmend gehören auch die Kooperationen mit Schulen zu der künftigen Ausrichtung der Vereine. Damit stärken sie nicht nur ihre Nachwuchsarbeit, sondern übernehmen vielerorts wichtige Aufgaben der musikalischen Bildung.

„Jeder Verein kann das Geld wirklich gut gebrauchen. Vielen Dank, das ist eine super Sache“, war aus den Reihen der Spendenempfänger zu vernehmen. Anerkennender Applaus quittierte diese Aussage.

Dr. Andreas Sondermann versäumte es bei der Spendenübergabe nicht, denjenigen zu danken, die die erfolgreichen Kalender-Aktionen überhaupt erst möglich machen. Das sind die zahlreichen Unterstützer, die  sich mit Sach- und Geldspenden engagieren. 7000 Kalender wurden im vergangenen Jahr binnen kürzester Zeit verkauft. Das lag  einmal mehr an den erlesenen Gewinnen in Höhe von mehr als 22 000 Euro.