Lions Club

Olpe-Kurköln

SK vom 29. Oktober 2011

Soziales Weihnachten

  • Hoffen auf rege Beteiligung

"We serve - Wir dienen", lautet das Motto des ehrenamtlich arbeitenden Lions Club, dessen Ortsgruppe Olpe Kurköln in diesem Winter zum vierten Mal einen Adventskalender mit vielen attraktiven Gewinnen herausbringt.

"In diesem Jahr haben wir nach Organisationen vor der eigenen Haustür gesucht", so der zweite Vizepräsident Andreas Zahn über die Einrichtungen, die vom Verkaufserlös der Kalender unterstützt werden. Nachdem im vergangenen Jahr unter anderem der Rumänienhilfe der Caritas St. Marien geholfen wurde, hat sich der Lions Club in diesem Jahr für das örtliche Josefshaus, das Mutter-Kind-Haus Aline in Olpe und die Elsbeth- Rickers Mutter-Kind-Stiftung entschieden. Die Kalenderauflage wurde von 4500 auf 5000 Exemplare erhöht, sodass noch mehr Unterstützungsgelder für die Einrichtungen gesammelt werden können. An dem Kalender haben sich fast 100 Sponsoren aus dem Kreis Olpe beteiligt, die attraktive Sach- und Geldgewinne zur Verfügung stellen.

Insgesamt stehen fast 200 Preise im Gesamtwert von 17.500 Euro zur Verlosung. Die Kalender sind vom 4. November zum 28. November in allen Filialen der Sparkasse ODW, den Volksbanken in Olpe, Rhode und Wenden, bei Provinzial Rumpff & Lichnog, Martinstraße 4, der Clemens- Apotheke in Drolshagen und natürlich bei den Lions-Mitgliedern zu kaufen. Vom 1. bis zum 24. Dezember werden jeden Tag unter notarieller Aufsicht bis zu sieben Gewinner ermittelt. Man kann sich im Internet (www.lc-olpe-kurkoeln.de) und bei den Verkaufsstellen informieren, ob man gewonnen hat. Gewinne können in der Anwaltskanzlei Geuecke, Müller, Hesse und Partner, Franziskanerstraße 11, abgeholt werden.

Mit dem Erlös sollen im Josefshaus bereits vorhandene Therapiemöglichkeiten verbessert und ein zusätzlicher Raum für die rund 140 Kinder ausgestattet werden, damit möglichst viel Normalität für die Kinder gewährt werden kann.

Die Elsbeth-Rickers Stiftung möchte ein eigenes Projekt unterstützen, dass jungen Müttern präventiv Sicherheit im Umgang mit dem eigenen Kind bieten soll. Im Mutter- Kind-Haus Aline sollen mit dem Erlös neue Spielgeräte und Fördermaterialien finanziert werden.